Priorisierung

von Inhalten und Seiten

canonical attributes

Google Geschäftsmodell ist auf auf den Verkauf von Werbeflächen ausgerichtet. Mit diesem Modell verdient der Konzern jährlich Milliarden.

 

Daher ist es für Google überlebenswichtig, daß möglichst viele Besucher die Suchmaschinen nutzen. Das tun diese nur, wenn die Qualität der Suchergebnisse entsprechend schnell und hochwertig sind. Also gute Ergebnisse sorgen für Reputation und hohe Besucherzahlen, den man die Werbung präsentieren kann.

Wenn wir ein Buch lesen, so mögen wir es nicht, wenn sich die Inhalte wiederholen und wir uns dadurch langweilen. Das geht Google nicht anders als uns.

 

Webseiten, deren Informationen sich wiederholen werden als minderwertiger eingestuft als Webseiten, die hochwertigen und uniquen Content liefern.

 

Webseiten mit minderwertigen Inhalten werden schlechter in den Suchergebnissen gelistet, da hier eine höhere Absprungrate gemessen wird. Genau dieser Umstand schadet Google bei der Vermarktung der Werbeplätzen.

 

Geringe Qualität = weniger Besucher

 

Wenn aber nun die Betreiber von Webseiten keinen besonderen Wert auf gehaltvolle Texte legen, kann es zu Doppelungen kommen. D.h. Texte wiederholen sich und die Seiten werden. Im Zweifelsfalle wertet Google dies sogar als Manipulationsversuch.

 

Duplicate Content unter Spamverdacht

Die meisten Betreiber von Webseiten und Online Shops sind sich der negativen Bewertung - und des sich hieraus ableitenden Rankingverlustes - aufgrund doppelter Seiteninhalten gar nicht bewusst.

 

Wenn Suchmaschinen innerhalb einer Domain also zu viel duplicate content aufspüren, greifen die Qualitäts-mechanismen gnadenlos zu und werten die Webseiten ab.

 

Die Internetseite verliert mühevoll erkämpfe Listungen in den Suchergebnissen und büßt massive an Besucherzahlen ein. Top Listungen können nun nur noch durch große Werbebudgets erkauft werden. Zumindest so lange, bis das Ranking sich wider erholt hat.

 

 

Duplicate Content ist Spam !

 

Unsere SEO Agentur prüft Ihre Internetauftritt hinsichtlich der Priorisierungen von Seiten und Inhalten.

Im Bedarfsfalle nehmen wir technische Anpassungen und Umleitungen vor. So können Sie sicher sein, dass es nicht zu ungewünschten Abstrafungen durch Suchmaschinen kommt. Wir sind eine Werbeagentur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Internetpräsenzen leistungsstark, suchmaschinenorientiert und dennoch nutzerfreundlich zu gestalten. Da ist - neben einem  ausgefallenen Design - eben auch die Einrichtung von Umleitungen und Priorisierungen ein wichtiger Bestandteil.

canonical tag

die kanonische Weiterleitung - SEO mit System

Wen betrifft die Gefahr des Rankingverlustes?

Im Prinzip ist jeder davon betroffen, dessen Seiten zu viel überlappende Informationen zeigen. Dabei wird nicht unterschieden, ob vorsätzlich oder aus Unwissenheit heraus gehandelt wurde.

 

 

Onlineshops

Betreiber von Onlineshops erzeugen - ohne daß sie dies bewusst machen - tonnenweise duplicate content. Das liegt ganz einfach an der Struktur und der Logik eines solchen Shops. Ein und das selbe Produkt wird in verschiedenen Variationen angeboten. Ein gutes Beispiel hierfür sind Sportschuhe. Die Produktbeschreibungen gleichen einander

bis auf wenige Kriterien. Schuhgröße, Farbe und Preis sind die wenigen Abweichungen. So wird also systemseitig pro Produkt (Schuh) eine eigene URL erzeugt, obwohl es sich um das gleiche Produkt handelt. Das bedeutet, daß ein und das selbe Produkt unter mehreren Adressen anzutreffen ist.

 

Suchmaschinen werten dies als SPAM, wenn hier kein canonical tag gesetzt wird.

 

 

 

Blogs

Für Blogs gilt die selbe Logik wie für Shops. Ein und der selbe Text kann unter mehreren Kategorien existieren. Mal erscheint ein Beitrag unter der Kategorie "Freizeit", ein anders Male unter der Kategorie "Sport". Auch hier ist also die Verwendung einer kanonischen Weiterleitung ratsam.

 

 

mobile Seiten

Um den Anforderungen der lokalen Listungen und den Nutzen von Smartphones besser gerecht zu werden, wurden für viel Geld mobile Unterseiten entwickelt. Unter dem Druck von "Mobile Index First" wurden zahlreiche neue (mobile) Webseiten erstellt. Weder Webentwickler noch Betreiber haben die Abstrafung wegen doppelter Inhalte bedacht.

 

Wenn also mobile Seiten "nur" Kopien von Desktop oder Tabletseiten darstellen, so ist auch hier die Nutzung von canonical attributes zu empfehlen.

 

PDF - & Druckversionen einer Seite

Manchmal kommt es vor, dass Inhaber von Webseiten parallel eine Druckversion einer Seite vorhalten. Auch hier ist davon auszugehen. dass diese iim Qualitätsfilter der Search Engines hängenbleibt.

 

 

 

Was kann ich gegen eine Abstrafung tun?

Prüfen Sie genau nach, ob sich Inhalte zu sehr ähneln oder gar doppelt veröffentlicht werden. Fassen Sie lieber mehrere Seiten zu einer Seite zusammen. Schreiben Sie individuelle (unique) Produktbeschreibungen.

 

 

Alternativ zu einzigartigen Informationen gibt es noch die Methode der Kennzeichnung von Internetseiten. Im Kopfbereich einer Webseite sollte der Hinweis auf eine Originalseite (Hauptseite) eingebunden werden. Wenn Sie also von einer Seite mehrere "Kopien" nutzen, so sollten diese Kopien auf die Hauptseite (also das Original) verweisen. Das führt dazu, dass diese Seiten zwar indexiert werden, nicht aber bewertet werden.

 

Dazu verwenden Sie bitte

<link rel="canonical" href="http://www.domain.de/originalseite.html/">

KONTAKT:

KREATIVAGENTUR

ADRESSE:

Kölner Werbeagentur für Online und Print

</SELLWAYS CONSULTING>

Robert Kropp

Meirowskystr. 7

51145 Köln

Impressum & Datenschutz

COPYRIGHT BY SELLWAYS                sitemap

Werbeagentur Print und Online
Werbeagentur Print und Online
canonical tag
Werbeagentur Print und Online